Die Siegesserie reisst

Nach drei Erfolgen zum Saisonstart riss am vierten Spieltag die Siegesserie des SK Großlehnas in der 2. Landesklasse. Im Heimspiel gegen die TSG Markkleeberg konnte man leider wieder nur mit sieben Spielern antreten, aber im Gegensatz zum letzten Spieltag, als man in Unterzahl die SG Springer Leipzig schlug, konnte man dieses Mal den Rückstand nicht aufholen. Rainer Wünsch konnte seinen Gegner von Beginn an unter Druck setzen und seine Partie sicher gewinnen. Den anderen Großlehnaern gelang dies nicht. So mussten Verena Nagel, Christina Lehmann, Heiko Hübner und Steffen Dietrich in ein Unentschieden einwilligen. Reinhard Dahlmann und Frank Schmiedel konnten ihre schwierigen Stellungen nicht verteidigen und verloren. Diese 3 : 5 – Niederlage warf die Mannschaft vom ersten auf den dritten Platz zurück.
Besser machte es die zweite Mannschaft in der 1. Bezirksklasse. Ebenfalls nur zu siebt angetreten, gelang gegen die starke dritte Mannschaft des SK Fortuna Leipzig ein 4 : 4. Der entscheidende Sieg gelang Thomas Ehlert am siebten Brett. Uwe Franke, Uwe Meißner, Dieter Wolf, Klaus Lumpe, Jürgen Hädicke und Hubert Kahle sicherten mit ihren Remisen den schönen Erfolg ab. Damit behauptet sich die zweite Mannschaft im Mittelfeld.