3. Schnellschach-Energiecup Markranstädt

Auch bei der dritten Ausrichtung des Energiecups in Markranstädt konnten sich die Veranstalter über einen neuen Teilnehmerrekord freuen. 72 Spieler und Spielerinnen fanden sich am 1. Mai in der Markranstädter Schule zu einem siebenrundigen Schnellschachturnier ein. Darunter  ein Großmeister, drei Internationale und zwei FIDE-Meister, welche auch die Favoritengruppe bildeten. Im Gegensatz zum Vorjahr, als der Turniersieger dem Rest des Feldes davonzog, ging es dieses Mal an der Spitze recht ausgeglichen zu. Zum Schluss konnte sich nur Ferenc Langheinrich mit 6 Punkten ein wenig absetzen. Der FIDE-Meister vom SV Empor Erfurt gewann fünfmal und spielte zweimal remis. Einen halben Punkt dahinter folgte ein Gruppe von sieben Spielern, so dass die übrigen Preise nach der zweiten oder sogar dritten Wertung vergeben wurden. Platz zwei ging an IM Hannes Langrock von der SG Leipzig und Platz drei erreichte Gunter Spiess vom ESV Nickelhütte Aue. Ebenfalls auf 5,5 Punkte kamen auch GM Lothar Vogt und der beste Jugendliche, Gedeon Hartge vom USV Halle.
Die Teilnehmer des Gastgebers konnten sich in diesem Jahr besser in Szene setzen als 2016 und zwei Kategoriepreise gewinnen. Die meisten Punkte (4,5) holte Verena Nagel und konnte sich über den Preis der besten Frau freuen. Heiko Hübner gewann die Kategorie DWZ kleiner als 1800. Er erzielte genauso wie Silvio Brandt 4 Punkte.
Wie gewohnt verlief das Turnier in entspannt-freundschaftlicher Atmosphäre und wurde sicher vom Schiedsrichter Sven Baumgarten geleitet. Alles spricht dafür, dass es auch am 1.Mai 2018 einen Energiecup in Markranstädt geben wird.

Die besten drei des Turniers: Gunter Spiess (3.), Hannes Langrock (2.), Ferenc Langheinrich (1.)

Die besten drei des Turniers (von links): Gunter Spiess (3.), Hannes Langrock (2.), Ferenc Langheinrich (1.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstalter freuten sich über einen gut gefüllten Turniersaal

Die Veranstalter freuten sich über einen gut gefüllten Turniersaal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beste Frau und bester Großlehnaer: Verena Nagel (4,5 Punkte)

Beste Frau und bester Teilnehmer aus Großlehna: Verena Nagel (4,5 Punkte)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Blick hinter die Kulissen: Isabell Lumpe und Uwe Meißner sorgen für das leibliche Wohl

Ein Blick hinter die Kulissen: Isabell Lumpe und Uwe Meißner sorgen für das leibliche Wohl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endstand_2017              Kategoriepreise (Teil 1)               Kategoriepreise (Teil 2)